Atem

Atem = Lebenskraft: ES atmet uns vom ersten bis zum letzten Atemzug. Mit der Atmung versorgen wir alle unsere Zellen, unsere Organe und unser Gehirn mit Sauerstoff. Täglich 24 Stunden lang.

Atem = Variabilität: Unser Atem reagiert flexibel auf veränderte Lebenssituationen: der Atem geht schneller, wenn wir rennen oder wenn wir Angst empfinden und er wird ruhig, wenn wir schlafen. Unser Atem reagiert direkt auf unsere Befindlichkeit, Atem und Psyche sind ein untrennbares Paar.

Atem = Geist: Unser Atem öffnet die heiligen Räume und ist in der Lage, unser Bewusstsein mit unserem Unbewussten zu verbinden.

Unser Atem ist Indikator unserer Befindlichkeit: befinden wir uns wohl, geht der Atem frei und passt sich variabel der Lebenssituation an – wir haben Zugang zu unseren Fähigkeiten und Ressourcen. In unseren Resilienz-Trainings nutzen wir diesen Indikator um achtsam zu beobachten und zu erkennen, in welchen Lebenssituationen dieser freie, variable Zugang zu den Ressourcen und Fähigkeiten gewährleistet ist. Diese nutzen wir, um mit schwierigeren Situationen leichter umgehen zu können.

In der Gruppe „me -my breath – and I“ (frei übersetzt: „mein Körper – mein Atem – und ich“), biete ich Ihnen Raum an, die Variabilität Ihres Atems kennen zu lernen.
Die Beobachtung des Atems gibt Ihnen Auskunft über Sie, Ihren Körper, Ihre Bedürfnisse, Ihre Fähigkeiten und Ihre Ressourcen. Ihr Atem steht Ihnen jederzeit zur Verfügung. Entdecken Sie die Freude daran, diese Kraft für Sie und Ihr Leben zu nutzen. Daten und Zeiten entnehmen Sie bitte dem Seminarkalender.

Das Zwerchfell

Traumatisierten Menschen empfiehlt sich die atemtherapeutische Einzel-Behandlung in der Praxis: www.atempausezuerich.ch  und / oder www.merlingroen.ch